Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2015 2016 2017

Bachfest Dresden 2016

Sonntag, 25.09.2016, 20.00 Uhr

Die Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3–5, 01067 Dresden

Eintritt Vvk. 19 | 13 EUR zzgl. Vorverkaufsgebühr, Ak. 22 | 16 EUR

Achtung! Das Konzert beginnt bereits 20 Uhr. Einlass ab 19 Uhr.

 

DAN TEPFER: Goldberg Variations / Variations [usa]

J.S.Bachs Meisterwerk in den Interpretationen und Improvisationen des preisgekrönten US-Pianisten

Dan Tepfer [piano]

Mit seinem Soloalbum "Goldberg Variations / Variations" gestaltete der Amerikaner DAN TEPFER eine kaleidoskopartige Betrachtung der Goldberg Variationen und nähert sich Johann Sebastian Bachs Meisterwerk als einer inspirierenden Quelle der Kreativität. Seine sehr persönlichen Interpretationen der kompletten Variationen wechseln ab mit seinen eigenen Improvisationen über die Bachschen Variationen. Kein "swinging" über dem klassischen Vorbild wie bei Jacques Loussier, sondern eine nachdenkliche Freude, verbunden mit zeitgenössischen Dissonanzen und einem tiefen Gefühl für die musikalische Quelle als zeitlose Musik jenseits aller Kategorien.

Alle der weltbesten klassischen Pianisten haben dieses Werk aufgeführt und eingespielt. Dan Tepfer kennt die Goldberg Variationen seit seiner Kindheit; er nahm die Goldberg Variations / Variations vollkommen alleine auf und bearbeitete die mitternächtlichen Aufnahmen, die im Yamaha Artist Services Salon in Manhattan entstanden, sogar selbst, um völlig in den Schaffensprozess einzutauchen.

Goldberg Variations /Variations ist das 6. Album des in New York lebenden Dan Tepfer nach drei Trio-Alben, einem weiteren Solo Album und einem Duo-Album mit dem virtuosen Saxophonisten Lee Konitz.

Der preisgekrönte Pianist Dan Tepfer wird hoch geschätzt für seine Improvisationsgabe und wegen seiner komplexen, immer jedoch melodischen Herangehensweise. Er wurde von der New York Times als "player of exceptional poise" gerühmt und Downbeat lobte seine "abilitiy to disappear into the music as he's making it."

Diejenigen, die Bachs Musik als unantastbar sehen, seien erinnert an Strawinskys Erwiderung auf die Kritik, seine Transformation von barocken Kompositionen für Pulcinella seien respektlos: "Ihr respektiert, aber ich liebe!" Dan Tepfer sagt dazu: "Statt die Goldberg Variationen aufzunehmen und danach lange Begleittexte zu schreiben, wie ich über sie fühle, drücke ich mit Musik, mit meinen Improvisationen aus, was ich fühle. Eine Herausforderung war das Umschalten - von den Bachschen Variationen, die ein wirklicher Test für jeden Pianisten sind und dann in der nächsten Minute wirklich zu improvisieren und frei zu sein."

Die Akkordfolge in den Goldberg Variationen, Bachs musikalische Verfahrensweise, war nicht so sehr verschieden von Jazz wie es vielleicht scheint. "Das ist tatsächlich das, was wir im Jazz tun, vor allem, wenn wir Standards spielen", erklärt Tepfer." Wir nehmen die Akkordfolge einer Melodie - und oft ist das so einfach wie in Bachs Aria - und wir gestalten Variationen darüber. Lee Konitz spielt bestimmte Titel sein ganzes Leben lang. Eines der großartigsten Dinge an ihm ist, dass Du auf einer Tournee mit ihm jeden Abend das gleiche Stück spielst, sagen wir 'All The Things You Are' - und jeden Abend klingt es komplett anders. Wenn Du dies aufnehmen und aneinander reihen würdest, könnte es so ähnlich klingen wie das, was Bach mit den Goldberg Variationen gemacht hat: eine einfaches Stück und alle unterschiedlichen emotionalen Zustände darin eingewoben. Mit meinen Improvisationen war es ein Fall von 'wie viel mehr Vielfalt kann ich aus der Akkordfolge gewinnen'? Und was für mich als Improvisator wirklich wichtig ist, ist eine Stimme zu haben. Damit reagiere ich auf Bach mit meinem eigenen Ton, mit meinem eigenen Vokabular."

Dan Tepfers Goldberg Variations / Variations wird viele Hörer überraschen, nämlich dass das, was wie eine verrückte Idee aussieht so wunderbar funktioniert. Es mag vielleicht sogar dazu veranlassen die üblichen Musik-Kategorien zu überdenken - dass Musik nicht notwendigerweise zur Klassik oder zum Jazz gerechnet werden muss - sondern manchmal einfach nur Musik ist. Dan Tepfer hofft besonders, dass dieses Album den Zuhörer berührt, denn "ich denke, die Goldberg Variationen sind eines der zutiefst ergreifenden Meisterwerke". "Von diesem kleinen Stück Material ausgehend war Bach fähig eine unglaubliche Spanne an Emotionen auszudrücken, von innerer Freude bis hin zur tiefsten innerlichen Traurigkeit. Und die Tatsache, dass alle Variationen ineinander fließen und dies zu einem vollkommenen Ganzen machen, ist ein Weg für Bach auszudrücken, wie alle diese Emotionen zum Leben gehören und dass sie zusammen gehören. Der Kontrast ist es, der ein vollständiges Leben und ein vollkommenes Kunstwerk schafft."

Mit freundlicher Unterstützung von:

Jazzclub Tonne / Programm / Veranstaltungsarchiv / 25.09.2016 / DAN TEPFER: Goldberg Variations / Variations