Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Nachrichten

Themenbereiche

Montag, 17. Oktober 2005, 00.00 Uhr

Dresdner halfen in Aussig

»Spolupráce« heißt eben Zusammenarbeit!

Im Hauptprogramm des Internationalen Jazz & Blues Festival in Aussig (Ústí nad Labem), das vom 11. bis 15. Oktober im Klub »Circus«, im »Blue Café« in der Brauereischänke (Pivovarská Senkovna) und im Volkshaus (Národní Dum) der nordböhmischen Stadt stattfand, waren »Hochkaräter« angesagt – am 14. Oktober das Quintett um den polnischen Vokalkünstler Grzegorz Karnas, danach eigentlich Billy Cobham & Culture Mix, am 15. Oktober die brasilianischen Joyce y Grupo, dann das Al Foster Quartet und die Deborah Coleman Band.

Doch plötzlich gab’s »Herzklopfen kostenlos« für Ivan Dostál, den Aussiger Kulturamtschef und Festivalmacher, weil Cobham zwei Tage vor dem Aussig-Konzert die gesamte Europatournee abgesagt hatte.

Dank der Vermittlung durch den Jazzclub Neue Tonne, an den sich Dostál händeringend gewandt hatte, konnte mit Will Calhoun's AZA binnen zweier Tage mehr als nur Ersatz gefunden werden!

Die Band spielte dann schließlich die Zuhörermenge des restlos ausverkauften Národní Dum in völlige Verzückung – kein Wunder bei dieser Besetzung mit Jean-Paul Bourelly (g), Greg Osby (sax), Orrin Evans (p), Melvin Gibbs (bg) und Will Calhoun (dr, fl, electronics).

»Keiner der hier in Tschechien arbeitenden Promoter konnte uns so kurzfristig einen angemessenen Cobham-Ersatz organisieren“, so Dostal. „Aber die Dresdner haben das fertiggebracht und mit Will Calhoun’s AZA weit mehr als bloß Ersatz besorgt – danke!« Und den Dank reichen die Kollegen des Jazzclubs Neue Tonne Dresden an den Tourmanager von Will Calhoun weiter. »Spolupráce« heißt eben Zusammenarbeit!

Themenbereiche: Jazz-Nachrichten (31)
M. B.

Jazzclub Tonne / Die TONNE / Nachrichten / Dresdner halfen in Aussig