Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Nachrichten

Themenbereiche

Dienstag, 25. August 2015, 17.49 Uhr

DIE TONNE ZIEHT ZURÜCK INS KURLÄNDER PALAIS IN DRESDEN

Großer Eröffnungsabend am 17.10.2015

PRESSEMITTEILUNG

Tonne zieht wieder ins Kurländer Palais in Dresden

Der Jazzclub Tonne e. V. bezieht mit der neuen Spielzeit die Tonnengewölbe im Kurländer Palais in der historischen Altstadt Dresdens am Tzschirnerplatz. Damit kehrt die Tonne an ihre namensgebende erste Spielstätte zurück. Durch den Umzug wird es möglich, das mehrfach preisgekrönte Programm der Tonne (Lea 2011, Spielstättenprogrammpreis der Bundesregierung 2013 und 2014) erheblich zu erweitern. Der von Internationalität geprägte Konzertbetrieb der Tonne kann nahezu unterbrechungsfrei fortgeführt werden.

Das Kurländer Palais ist eines der hervorragenden historischen Gebäude in der Dresdner Innenstadt mit bewegter Geschichte. Das Gebäude in seiner jetzigen Form beruht auf einer Grundstücksschenkung von August dem Starken an August Christoph von Wackerbarth. Es wurde in seiner heutigen Form im spätbarocken Stil 1728/29 erbaut und gilt als schönstes und elegantestes Palais Dresdens. Im zweiten Weltkrieg zerstört, wurde die Ruine unter Denkmalschutz gestellt und bewahrt. Der Wiederaufbau erfolgte nach 2006.

Die Tonne war einziger Nutzer des Palais in der DDR. Die damalige IG Jazz hatte sich 1979 für den Ausbau der erhalten gebliebenen Kellerräume des zerstörten Palais entschieden und in unzähligen Aufbaustunden hergerichtet. Im März 1981 konnten die Tonnengewölbe bezogen werden und führten schließlich zum Namen des Dresdner Jazzclubs: Tonne. 1997 mussten die Räume in der Ruine aufgegeben werden, weil kein Bleiberecht bestand. Die Tonne zog zunächst ins Waldschlösschenareal und schließlich 2001 in die Kellerräume des Dresdener Kulturrathauses auf der Königstraße.

Da wegen baulicher Mängel und der daraus folgenden Kündigung der Veranstaltungsräume eine Weiterführung des Konzertbetriebes im Kulturrathaus seit Juni nicht mehr möglich war, hat der Vorstand der Tonne intensiv nach einer neuen Spielstätte gesucht. Im Zuge dieser Entwicklungen eröffnete sich auch die Möglichkeit für den Wiedereinzug ins Kurländer Palais.

Die Vereinsversammlung des Jazzclub Tonne e.V. votierte am Montagabend einstimmig für das Kurländer Palais als künftigen Veranstaltungsort und die Unterzeichnung des Mietvertrages.

Die Tonne wird ihren Spielbetrieb am neuen Ort mit einer großen Eröffnungsfeier am 17. Oktober 2015 aufnehmen.

Für den Herbst stehen bereits folgende Höhepunkte auf dem Tonne-Programm:

17. Oktober – „Grand Opening“ mit Günter Baby Sommer (Dresden), Schwarzkaffee (Leipzig) und Überraschungen

22. Oktober – Céu (Brasilien)

24. Oktober – „Jazz ‘n‘ Beats Festival“ mit Get the Blessing (Großbritannien), Studtnitzky (Deutschland) und anderen

28. Oktober bis 1. November – „13. Dresdner Saxophonmesse“ u. a. mit Tobias Meinhart Quintett feat. Ingrid Jensen (Deutschland, USA, Kanada) und dem Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bestehen des Sax Quartetts Dresden

7. und 13. November Konzerte im Rahmen der Jazztage Dresden mit Marina & The Kats (Österreich) und dem Julia-Kadel-Trio (Deutschland)

28. November – Ed Motta (Brasilien)

3. Dezember – Panzerballett (Deutschland)

18. Dezember – Hidden Orchestra (Großbritannien)

u.v.a.m.

Jazzclub Tonne e.V.

Ansprechpartner: Steffen Wilde

Telefon: 0351 80 260 17

Mobiltelefon: 0172 3 56 27 88

E-Mail: info[at]jazzclubtonne[.]de

Themenbereiche: Jazz-Nachrichten (31) Tonne-Nachrichten (76)

Jazzclub Tonne / Die TONNE / Nachrichten / DIE TONNE ZIEHT ZURÜCK INS KURLÄNDER PALAIS IN DRESDEN